body, mind & soul

Magazin Brigitte Woman Heft 4/2015:


Titelthema Bewegung : Schön, stark, entspannt - sich jünger fühlen und trotzdem gelassen älter werden. Ja das geht!


" Der beste Weg, um sich über die Jahre hinweg wohl zu fühlen, ist Bewegung.

Wir stellen Frauen vor, denen es gelungen ist, mehr davon in ihr Leben zu bringen:" 

 

" Sport? ...mein Leben war anstrengend genug, ich wollte in meiner Freizeit keinen Leistungsdruck. Erst als ich auf das achtsamkeitsbasierte Lauftraining von Sabine Cordey gekommen bin, habe ich gelernt, mich beim Laufen auf das zu konzentrieren, was mir Freude macht. Außerdem hat Sabine mich vor meinen eigenen Ansprüchen geschützt und immer gesagt: Mach weniger! Der Effekt war verblüffend: Nach dem bms Natural Move Wochenende habe ich plötzlich gemerkt, dass ich Lust bekam, rauszugehen. Ich treffe mich inzwischen mit meiner Schwester zum Walken und mit meiner Freundin zum Tischtennis. Ich steige früher aus der Bahn, um ein Stück zu laufen...und mache die meisten Einkäufe mit dem Fahrrad. Ich finde es heute total in Ordnung, keine Sportskanone zu sein. Ich konnte die Latte niedriger hängen und so einen neuen Zugang zu sportlicher Bewegung finden." 


Thema Motivation:  Disziplin, Anstrengung, Durchhaltevermögen? Bloß nicht !

" Auf Dauer bleibt man nur motiviert, wenn man an etwas Spaß hat und sich dabei wohl fühlt - sagt Lauftherapeutin, Yogalehrerin und Coach Sabine Cordey aus Berlin. Nur aus Pflichtgefühl - das funktioniert einfach nicht. Die Essenz Ihrer jahrelangen Arbeit mit Veränderungswilligen: Es geht darum, zu entdecken, was einem ganz persönlich Glücksgefühle beschert, im Körper wie im Kopf."


"... Überforderung ist ein starker Motivationskiller. Sportarten, die man nach und nach intensivieren kann, sind deswegen besser geeignet als Aerobic-Stunden, nach denen Einsteiger völlig fertig sind... "


" ...außerdem gilt: was man bewusst wahrnimmt, erfährt man als erfüllender, sagt Sabine Cordey. Deshalb hat sie mit bms Natural Move ® ein neues Bewegungs-Programm entwickelt, das Walken und Joggen mit Yogaübungen, Meditation und positiver Psychologie verbindet. Man trainiert dabei die Fähigkeit, Bewegung zu genießen. Zum Beispiel geht es darum, beim Laufen bewusst wahrzunehmen, wie die Füße am Boden abrollen, wie frische Luft in die Lungen strömt, wie die Rosen duften, an denen man vorbei kommt. Denn: Die Natur gibt Energie. Sie wirkt positiv auf uns, ohne dass wir etwas dafür tun müssen, sagt Sabine Cordey."


" ... damit Sie die Freude an der Bewegung finden und dranbleiben... hat Sabine Cordey Strategien aus dem Coaching für Sportmuffel angepasst. Sie helfen, Bewegung mit guten Gefühlen in Verbindung zu bringen und Unlust zu überwinden. Und selbst der, der gerne sportelt, braucht manchmal eine kleine Selbstüberlistung zum Loslegen. Steigen Sie ein, wo Sie gerade stehen. Es lohnt sich. "



Magazin Happy Way Heft 2/2014:


Thema Gesundheit : Jogging, Yoga Elemente und Achtsamkeitsübungen in der Natur


" Lauf- und Yogatrainerin Sabine Cordey erklärt, wie Laufen zum spirituellen Erlebnis wird "


" ... am Morgen schlenderte sie mit mir durch den nach feuchter Erde duftenden Wald. Es war eine Lust, diese Luft tief ein- und auszuatmen. Ich spürte, wie meine Zellen von frischer Energie durchflutet wurden. Ab und zu blieben wir stehen und betrachteten schweigend den spiegelglatten See, das Grün der Bäume, ihre Kronen bestrahlt von der höher steigenden Sonne. Irgendwann auf dem Weg fragte sie: Hast Du Lust, etwas schneller zu gehen? Wir begannen zu walken. Als sie nach einer Weile in einen leichten Jogging Trab fiel, griff mein Körper Ihre Bewegung spontan auf und ich joggte eine Weile neben ihr, ganz ohne Gedanken oder jegliche Hast. Es fühlte sich an, als seien mein Körper, mein Atem und mein Geist zu einem Teil der Natur geworden. Ich war ganz und gar...glücklich!"


" ...im Gegensatz zu klassischem Walking oder Jogging. ähnlicher dem Yoga, verbindet bms Natural Move (bms = body, mind soul) Bewegung mit bewusster Atmung und meditativer Achtsamkeit. Je nach eigener Tagesform bewegt man sich mal moderater, mal kommt man kräftig ins Schwitzen. Bereits beim Warmmachen entspannen einfache, konzentrative Übungen den Geist. Achtsamkeitsübungen während des Trainings helfen dabei, die Empfindungen des eigenen Körpers in Bewegung, den gegenwärtigen Moment und die Kraft der Natur ntensiv wahrzunehmen. Dies stärkt und entspannt Körper, Geist und Seele gleichermaßen. Aus diesem Grund wirkt das Training besonders erfrischend und regenerierend. "


"... zunächst erlernen Sie einen physiologischen Walking- oder Joggingstil, der die Gelenke schont. Vor dem eigentlichen Training werden langsame, kreisende Bewegungen ausgeführt, um die Gelenkflüssigkeit zu aktivieren. die die Abnutzung von Knorpeln und Gelenken verhindert. Gejoggt oder gewalkt wird im eigenen Wohlfühltempo, mit allen Sinnen. Das Training endet mit Abwärmen, Yoga Dehnungen und einer kurzen Meditation in Stille. "